9.4 C
Neumarkt
Dienstag, 23 April 2024
Start-Anzeige-Freizeit, Kultur & MusikWenn der Frühling in den zweiten Gang schaltet

Wenn der Frühling in den zweiten Gang schaltet

Anzeige

Start in die Zweiradsaison 2023

Natürlich: der „echte“ Radfan tritt das ganze Jahr über in die Pedale – und zu ihm gesellen sich auch in den kühleren Monaten zahlreiche „Berufsstrampler“, welche mit ihren (meist motorisierten) Lastenrädern für Lieferdienste oder Paketzusteller arbeiten. Sobald aber der Frühling in den zweiten Gang schaltet und sich weniger feucht präsentiert als in der letzten Woche, füllen sich die Straßen und Radwege nochmals spürbar. Laut dem „Pressedienst Fahrrad“ wird dabei in diesem Jahr Sicherheit noch größer geschrieben als bisher – so gibt es gerade im Bereich der E-Bikes einiges an neuer Ausstattung, vom Fern- bzw. Bremslicht bis hin zur Radartechnik für die automatische Abstandsmessung. Bei diversen Modellen setzen die Hersteller zudem verstärkt auf die Zusammenarbeit zwischen Rad und Smartphone, letzteres dient zum Beispiel zum Entsperren oder ermöglicht das GPS-Tracking bei Diebstahl.

Das Thema „Ressourcenschonung“ spielt auch im Zweiradbereich eine immer größere Rolle: 2023 soll es z. B. erste Reifen aus recycelten Fahrradreifen geben, im Bereich der Ausstattung werden bereits Taschen, Kleidung und Co. teilweise aus wiederverwerteten LKW-Planen, Werbebannern und anderem Material gefertigt.

Während dank Motorunterstützung die von Radlern zurückgelegten Wege prinzipiell länger ausfallen, werden die Lieferwege für „Drahtesel“ und ihre Komponenten tendenziell kürzer: In der Corona-Pandemie gab es auch in diesem Bereich Schwierigkeiten, gerade bei Abhängigkeiten aus dem weiter entfernten Ausland. Deshalb setzen immer mehr Hersteller auf „Made in Europe“. In Portugal hat sich beispielsweise eine florierende Rahmenfertigung etabliert, auch in Bulgarien, Rumänien oder Polen wird mehr für den europäischen Markt produziert. Mittlerweile werden rund 90 Prozent der in Europa verkauften E‑Bikes in der EU zusammengebaut.

Motorräder, die in den kommenden Tagen aus der Winterpause geholt werden, sollten vor der ersten Tour auf Herz und Nieren geprüft werden – Bremsbeläge, Antriebsketten, Flüssigkeiten und mehr müssen kontrolliert werden. Bremsflüssigkeit kann gerade an feuchten, kühlen Standorten Wasser aufnehmen – im schlimmsten Fall führt das dazu, dass der Fahrer „ins Leere“ bremst. Und gerade wenn über die Wintermonate der Motorradfan z.B. nur PKW steuerte, sollten die ersten Kilometer auf der Maschine so zurückgelegt werden, dass das Fahrgefühl für Zweiräder zurückkehren kann.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren