5.6 C
Neumarkt
Sonntag, 21 April 2024
Start-Anzeige-VermischtesTechnik top, Bedienung Flop?

Technik top, Bedienung Flop?

Anzeige

Systeme für Schwerhörige in Veranstaltungsstätten sind oft falsch eingestellt

Ein Ohrsymbol mit einer durchquerenden Linie und einem kleinem „T“ am Rand – Schilder mit diesem Motiv deuten u.a. in Veranstaltungsstätten darauf hin, dass die Orte mit einer induktiven Höranlage ausgestattet sind. Wer ein Hörgerät mit einer T-Spule („Telefonspule“) besitzt, kann sich damit im Optimalfall „näher am Geschehen“ fühlen. In den Räumen sind z.B. in Wandleisten Drahtschleifen verbaut, welche die Mikrofonaufnahmen von Vortragsrednern, Pfarrern oder Musikern als magnetische Wechselfelder in den Raum senden. Werden Hörgeräte auf die T-Spulen-Funktion umgeschaltet, können sie diese Signale aufnehmen und z.B. wieder als Sprache oder Gesang ausgeben. Wenn diese Systeme einwandfrei funktionieren, profitieren Schwerhörige davon sehr: Auch wenn ein Redner weit entfernt steht, erklingen seine Worte doch quasi „direkt am eigenen Ohr“ – und zwar unabhängig von Nebengeräuschen wie Publikumsapplaus & Co. Gerade in Gebäuden mit hallreicher Akustik wie z.B. Kirchen hilft das beim Verständnis.

Zwar sind solche Anlagen in diversen Bereichen verbaut, u.a. in Konzertsälen, Museen, an Infoschaltern oder in Freizeitparkattraktionen. Doch oft fehlt es an kompetenter Bedienung. Nur selten wird überprüft, wie sauber die Übertragungen bei den Hörern ankommen. Hin und wieder entstehen z.B. durch den nachträglichen Einbau technischer Komponenten im Gebäude Störsignale, welche mit einem lauten Brummen die übertragene Sprache schlimmstenfalls übertönen können. In anderen Fällen werden vom Tonmischpult zu „starke“ Signale an die Höranlage gesendet, wodurch alle Geräusche übersteuert klingen und die Verständlichkeit abnimmt. Auch Systeme, welche die Signale nicht über Drahtschleifen, sondern über Infrarot- oder Radiofrequenzen übertragen, sind teilweise so schlecht gewartet, dass man ohne sie „besser“ hören würde. Dass vielerorts Technik für Schwerhörige installiert ist, ist prinzipiell erfreulich. Nur mit fachgerechter Bedienung erreicht sie jedoch das gewünschte Ziel: Akustische Barrierefreiheit!

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren