20.3 C
Neumarkt
Montag, 27 Juni 2022
Start-Anzeige-TiereDie Festtage sind nicht ohne Gefahr für unsere Vierbeiner

Die Festtage sind nicht ohne Gefahr für unsere Vierbeiner

Anzeige

Alle Jahre wieder …

Dr. med. vet. Uwe Romberger, Fachtierarzt für Kleintiere,Physikalische Medizin (Physiotherapie)

… freuen wir uns auf das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel. Dieses Jahr könnte jedoch alles anders werden. Wir Menschen müssen uns vor den Coronaviren in Acht nehmen und menschliche Kontakte vermeiden. Machen wir das Beste daraus und schenken die Zeit unseren Allerliebsten und unseren Tieren! Bleiben wir im engsten Kreise und feiern nicht laut und ausschweifend, sondern leise und intensiv!

Damit die gemeinsamen Tage kein Fiasko werden, sollten wir daran denken, dass unsere Hunde und Katzen keine Kostverächter sind und gerne alles Mögliche probieren. Jedoch sind gezuckerte und fette Speisen ungesund und können schwere Erkrankungen auslösen. Rosinen, Schokolade, Macadamianüsse und Süßstoffe wie Xylit sind teilweise hochgiftig und können für unsere Tiere nach Verzehr tödlich sein. Möglichst alle unsere Speisen sollten deshalb für unsere Tiere unerreichbar aufbewahrt werden, um jeglichen gesundheitlichen Schaden zu vermeiden.

Die Festtage sind nicht ohne Gefahr für unsere Vierbeiner

Ein Weihnachtsfest ohne geschmückten Christbaum ist kaum vorstellbar – doch auch dieser birgt einiges an Gefahr. Hunde und Katzen finden den Baumschmuck sehr interessant. Nicht nur, dass der ganze Baum umstürzen kann, wenn sich Hund oder Katz daran zu schaffen macht, auch zerbissene Glaskugeln, verschluckte Dekoration und zerkaute Tannennadeln sind eine Gesundheitsgefahr. Auch der wunderschöne Weihnachtsstern im Blumentopf mit seinen roten Kronblättern ist für die Tiere giftig. Nun muss man nicht alles Weihnachtliche weglassen und vermeiden, doch sollte man vorsorglich die Gefahr bedenken und die Tiere nicht alleine im Raum lassen!

Was wäre ein Silvester ohne Kracher und Raketen!? Es wäre ein Segen für unsere Haustiere und die Wildtiere draußen im Wald und auf dem Feld, die unter dem Lärm und den Blitzen leiden und wahnsinnige Ängste ausstehen müssen. Auch die Gefahr, dass die Tiere Reste des Feuerwerks fressen, weil der Müll tagelang herum liegt, bestünde nicht. Es wäre auch eine Chance der Solidarität, wenn die Menschen die freiwerdenden finanziellen Mittel für Kracher und Raketen denen zukommen lassen, die am meisten von der Coronapandemie wirtschaftlich getroffen wurden.

So könnten Weihnachtsfest und Jahreswechsel für uns, für unsere Mitmenschen und für unsere Tiere tatsächlich zu Festen der Freude werden.

Für alle tierischen Notfälle sind wir im Tiergesundheits-zentrum Regensburg an allen Feiertagen und zwischen den Festen für Ihr Tier da.

Tiergesundheitszentrum Regensburg, Merianweg 3, 93051 Regensburg
Tel. 0941-9465050
www.tiergesundheits-zentrum-regensburg.de
www.tierphysiotherapie-regensburg.de

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren