2.9 C
Neumarkt
Montag, 6 Februar 2023
Start-Anzeige-Haus & GartenDer Garten als wohlüberlegter Wohlfühl-Ort

Der Garten als wohlüberlegter Wohlfühl-Ort

Anzeige

Das kleine planbare Glück

Ist Glück planbar? Über diese Frage streiten sich Gelehrte, Philosophen und Glücksforscher – kein Wunder, ist doch der Begriff „Glück“ nicht wirklich genau definiert und bedeutet für jeden etwas anderes. Dass die für viele Menschen wichtigen Komponenten gerade über längere Zeit nur bedingt steuerbar sind, kommt erschwerend hinzu. Zumindest Orte, an denen „zuverlässig“ Glücksgefühle aufkommen, können aber schon bewusst geplant und realisiert werden:

Die schmiedeeiserne Bank, welche von üppigen Rosenbüschen umrankt wird… Die elegant wirkende Rattan-Sitzgruppe auf einer Terrasse mit hellen Keramikfliesen… Die einladende Hollywoodschaukel unter dem ausladenden Trompetenbaum – all das können Wohlfühl-Orte im eigenen Garten sein, deren Platzierung und Umsetzung aber wohl überlegt sein will. Egal, ob es um die Neuanlage oder um die Umgestaltung eines Außenbereichs geht – man sollte die äußeren Einflüsse auf dem Gelände genau kennen, um den Lieblingsplatz einrichten zu können.

Dazu gehören z.B. der Stand der Sonne zu gewissen Tageszeiten, die Spürbarkeit von Wind aus verschiedenen Richtungen, eventueller Straßenverkehr und vieles mehr. Die Freude an einem paradiesischen Refugium kann schließlich schnell verhagelt werden, wenn z.B. regelmäßig Düfte vom Komposthaufen des Nachbarn herüberwehen oder wegen hoher Bäume in den umliegenden Grundstücken nicht die gewünschte Mindestmenge an wärmenden Strahlen ankommt. Auch Elemente im eigenen Garten können die Lust auf den Lieblingsplatz schnell trüben: Ein kleiner Teich nebenan mag ein Hinkucker sein, bietet aber stechenden Insekten in den Sommermonaten hervorragende Brutflächen.

Vom eigenen Arbeitseifer ist abhängig, wie pflegeleicht der Garten gestaltet werden sollte. Jedes Areal im Freien braucht natürlich irgendwann in irgendeiner Weise Pflege, da es der Witterung und dem Lauf der Natur ausgesetzt ist. Gewisse Materialien oder Pflanzenarten fordern jedoch seltener Aufmerksamkeit als andere – dies sollte man bedenken, wenn man nicht einen Großteil der Zeit am persönlichen Wohlfühl-Ort mit Arbeit zubringen möchte.

Weniger Gedanken müssen sich über dieses Thema Gartenbesitzer machen, deren „Lieblingsplatz“ nicht mit einer Sitz- oder Liegegelegenheit verbunden ist, sondern eher mit einem Gartengerät… Es soll sie geben: Menschen, die bei einer beschwingten Tour mit dem Rasenmäher wunderbar entspannen oder mitten im Beet mit Schaufel und Harke die Erfüllung finden.

Auch Garten-Glück wird eben von jedem anders definiert. Und hin und wieder soll es auch schon vorgekommen sein, dass ein Lieblingsplatz in der heimischen Grünanlage ohne große Planung ganz natürlich entstand: Ein knorriger, vor langem abgestorbener aber niemals entfernter Baum wurde über mehrere Jahre hinweg von Efeu erobert, welcher ein schattenspendendes Dach baute.

Zwei vor einiger Zeit darunter aufgehäufte Erdhügel sind inzwischen so dicht mit Moos bewachsen, dass sie dem naturverbundenen Gartenbesitzer ähnlichen Liegekomfort wie sein Sofa bieten. Bei gutem Wetter werden Kaffee und Tageszeitung stets hier auf einer Decke genossen. Kein Wunder, dass man trefflich darüber streiten kann, ob Glück planbar ist…

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren