24.7 C
Neumarkt
Freitag, 12 April 2024
StartPanoramaWahlausschuss empfiehlt Synode neues Wahlverfahren

Wahlausschuss empfiehlt Synode neues Wahlverfahren

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

München (dpa/lby) – Nach der gescheiterten Bischofswahl empfiehlt der Wahlvorbereitungsausschuss der Synode der evangelisch-lutherischen Kirche in Bayern ein komplett neues Verfahren mit der Wahl des neuen Landesbischofs im Herbst. «Der Wahlvorbereitungsausschuss hat ein Votum gefällt und empfiehlt der Synode, im September mit einem neuen Wahlvorschlag in die Beratung zu gehen», sagte die Präsidentin der Synode und Vorsitzende des Ausschusses, Annekathrin Preidel, am Donnerstag in München der Deutschen Presse-Agentur.

Die kirchenrechtlich einzig zulässige Alternative ist, noch während der laufenden Frühjahrssynode erneut in höchstens zwei weiteren Wahlgängen abzustimmen. Auf den Wahlzetteln stünden dann wie bei der ergebnislosen Wahl am Montag die beiden verbleibenden, letztlich gleich starken Kandidaten – der Regionalbischof im Kirchenkreis München, Christian Kopp (58), und die Dekanin in Landshut, Nina Lubomierski (47). Beide stehen laut Preidel weiterhin für die Wahl zur Verfügung.

Welcher Weg beschritten wird, entscheidet das Plenum mit einfacher Mehrheit am Donnerstagnachmittag. Folgen die Synodalen dem Ausschuss, wird ganz normal mit der Tagesordnung weitergemacht und bis Herbst ein neuer Vorschlag präsentiert. «Wenn das nicht der Fall ist, werden wir wählen», kündigte Preidel an. «Wie es kommt, kann ich noch ganz schlecht abschätzen.» Es gebe bisher kein einheitliches Stimmungsbild.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren