28.2 C
Neumarkt
Mittwoch, 17 Juli 2024
StartPanoramaRundum-Betreuung für Felskänguru-Waisen Rocket

Rundum-Betreuung für Felskänguru-Waisen Rocket

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Sydney (dpa) – Rundum-Betreuung für ein Bürstenschwanz-Felskänguru in Australien: Tierschützer der Organisation Aussie Ark haben das niedliche, aber völlig hilflose Waisenkind in ihrem Schutzgebiet entdeckt und ziehen den erst fünfeinhalb Monate alten Rocket nun per Hand auf. «Unser Operations Manager Dean Reid hat schon viele Arten aufgezogen, darunter Koalas und Tasmanische Teufel, aber es ist das erste Mal, dass er Papa eines Bürstenschwanz-Felskängurus ist», teilte Aussie Ark am Donnerstag mit.

«Weil Rockets Spezies vom Aussterben bedroht ist, ist dies eine sehr wichtige Aufgabe», sagte Reid. «Jedes Individuum zählt.» Normalerweise würden Felskängurus in diesem Alter den Übergang vom Beutel zum Laufen beginnen und sich auf die Milch und den Schutz der Mutter verlassen. Das übernimmt nun der Ersatz-Papa. Unter anderem werde Rocket sechs Mal am Tag gefüttert und regelmäßig gewogen. Wenn er alt genug ist, soll er in die Freiheit entlassen werden.

Im vergangenen Jahr hatte Aussie Ark im Mongo Valley Wildlife Sanctuary im Nordosten des Bundesstaates New South Wales mit Hilfe von Kamerafallen eine Gruppe der seltenen und schwer auffindbaren Beuteltiere entdeckt. Laut Aussie Ark gibt es weniger als 30.000 Exemplare in freier Wildbahn. Bürstenschwanz-Felskängurus (Petrogale penicillata) werden bis zu 60 Zentimeter groß, haben einen langen Schwanz und eine rotbraune Farbe. Die muskulösen Tiere sind flink, meist nachtaktiv und haben große Angst vor Menschen.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren