29.2 C
Neumarkt
Sonntag, 14 Juli 2024
StartPanoramaMünchner Studenten müssen 720 Euro für Bude zahlen

Münchner Studenten müssen 720 Euro für Bude zahlen

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

München (dpa/lby) – Die bayerische Landeshauptstadt bleibt auch für Studenten ein besonders teures Pflaster. Wie eine neue Untersuchung zu Zimmern in Wohngemeinschaften zeigt, kostet ein durchschnittliches WG-Zimmer in München inzwischen 720 Euro. Die Isar-Metropole liegt damit weiterhin mit deutlichem Abstand an der Spitze der teuersten Studienorte in Deutschland, vor Berlin (640 Euro), Frankfurt am Main (580 Euro), Hamburg (570 Euro) und Köln (560 Euro).

Der Preisvergleich wurde zum Start des Sommersemesters 2023 vom Moses Mendelssohn Institut mit dem Immobilienportal WG-Gesucht.de und dem Immobilienentwickler GBI erstellt. Die Studie wird seit zehn Jahren regelmäßig fortgeschrieben. Zuletzt wurden 94 Hochschulstandorte verglichen.

Im Freistaat fiel dieses Mal Passau aufgrund besonders hoher Preissteigerungen auf. In der niederbayerischen Stadt verteuerte sich das WG-Zimmer binnen eines Jahres um etwa ein Fünftel. Mit letztlich 425 Euro ist das Zimmer dort aber immer noch erheblich günstiger als in München oder anderen Großstädten.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren