24.8 C
Neumarkt
Mittwoch, 17 Juli 2024
StartPanoramaMehr Geld für Sinti und Roma: Kampf gegen Antiziganismus

Mehr Geld für Sinti und Roma: Kampf gegen Antiziganismus

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

München (dpa/lby) – Der Freistaat Bayern erhöht seine finanzielle Unterstützung für den Landesverband Deutscher Sinti und Roma. Anlässlich des 80. Jahrestages der Deportation der bayerischen Sinti und Roma unterzeichneten Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Landesverbandschef Erich Schneeberger eine Neufassung des seit 2018 bestehenden Vertrages. Dieser sieht eine Ausweitung der Zusammenarbeit sowie eine Erhöhung der finanziellen Unterstützung von 434.700 Euro auf 662.300 Euro vor.

«80 Jahre nach den schrecklichen Deportationen setzen wir ein neues Hoffnungssymbol. Sinti und Roma sind Teil der bayerischen Familie. Sie genießen unsere volle Wertschätzung und unseren besonderen Schutz», sagte Söder. Mit dem Vertrag werde die Zusammenarbeit vertieft: «Wir erhöhen unsere jährliche Unterstützung, richten eine Monitoringstelle ein und bleiben im ständigen Dialog.»

Die Einrichtung einer Monitoringstelle zur Dokumentation antiziganistischer Vorfälle sei von besonderer Bedeutung, so Schneeberger. Bayern leiste damit einen bedeutenden Beitrag zur Bekämpfung des Antiziganismus.

Unter Antiziganismus wird laut Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma eine spezifische Form des Rassismus verstanden, die sich gegen Gruppen richtet, die als sogenannte «Zigeuner» wahrgenommen und stigmatisiert werden. 2018 hatte der damalige Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) erstmals den Vertrag für die Staatsregierung unterzeichnet. In Bayern leben etwa 12.000 Sinti und Roma.

Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) mahnte, was Sinti und Roma vor 80 Jahren erleiden mussten, dürfe sich nicht wiederholen. Er hoffe, dass durch die Erfassung antiziganistischer Vorfälle noch gezielter in der Gesellschaft gegen Diskriminierung und in der Gesellschaft noch immer weit verbreiteten Antiziganismus vorgegangen werden könne.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren