11.9 C
Neumarkt
Montag, 26 September 2022
StartNeumarktWohlige Wärme für das Ganzjahresbad

Wohlige Wärme für das Ganzjahresbad

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Punktlandung für den Vakuum-Pufferspeicher

Ein riesiger Heizwasserspeicher mit einem Fassungsvermögen von 63.600 Litern prangt seit Freitag auf der Großbaustelle für das Schlossbad. Zusammen mit der noch im Bau befindlichen Energiezentrale bildet dieser eigens für das Ganzjahresbad entwickelte Behälter das Herzstück zur Wärme- und Stromerzeugung.

Per Schwertransport kam der 17,5 Tonnen schwere, elf Meter große und 3,60 Meter breite Tank bereits am Donnerstag aus dem Allgäu in Neumarkt an. Mit regem Interesse verfolgten die Anwohner die gekonnten Rangiermanöver des LKW-Fahrers. Im Beisein von Oberbürgermeister Thomas Thumann und des Stadtwerke-Teams mit Geschäftsführer Dominique Kinzkofer, Uwe Gailler (Leiter Contracting) und Holger Wiacker (Leiter Markt) wurde der von der Contracting-Abteilung der Stadtwerke Neumarkt konzipierte Speicher einen Tag später an Ort und Stelle gebracht und punktgenau platziert.

Nun dominiert der schwarze Zylinder mit dem Logo des regionalen Energieversorgers die Großbaustelle zwischen Egerländer Straße und Seelstraße. „Im Grunde muss man sich einen solchen Vakuum-Pufferspeicher wie eine überdimensionale Thermoskanne vorstellen. Die Wärmeverluste sind dank der Bauweise mit einer luftleeren, doppelwandigen Stahlhülle und Vakuumdämmung gegenüber den am Markt gängigen Pufferspeichern deutlich geringer“, so Uwe Gailler.

Drei Nutznießer

Nicht nur die Planung des unterirdischen Kesselhauses stammt aus der Feder der Stadtwerke-Mitarbeiter, auch die nötigen Installationsarbeiten sowie die Wartung und Pflege fällt in den Zuständigkeitsbereich des betriebseigenen Personals. Die beiden Blockheizkraftwerke, welche von der Firma Burkhardt aus Mühlhausen gefertigt wurden, erzeugen 440 kW Strom und stehen demnächst allen Stadtwerke-Kunden zur Verfügung.

„Der neue Vakuum-Speicher nimmt in Zukunft überschüssigen Strom aus externen Quellen, etwa aus Photovoltaik oder Windkraft, mittels Power2Heat für die spätere Verwendung auf“, ergänzt Holger Wiacker. Durch das sekundenschnelle Laden der Power2Heat-Anlage mit einer Leistung von 1.000 kW wird zudem das Einspeisenetz gezielt entlastet und die Versorgungssicherheit im Stromnetz erhöht.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren