31.3 C
Neumarkt
Montag, 8 August 2022
StartNeumarktNun will der Alpenverein endlich feiern

Nun will der Alpenverein endlich feiern

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

100 Jahre Sektion Neumarkt – Olpererhütte, Kletterzentrum und Enduro-Trails

Sie wollen nicht nachlassen und am 20./21. November endlich ihr 100-jähriges Bestehen feiern: Die Sektion Neumarkt des Deutschen Alpenvereins (DAV) wird 100 Jahre alt. Wurde muss man sagen, denn eigentlich hatten 40 natur- und bergbegeisterte Neumarkter schon im Jahre 1920 „die Berge im Kopf“. Am 22. November trafen sie sich damals im Gasthof Bären und gründeten die „Neumarkter Sektion des deutsch- und öster-reichischen Alpenvereins“. Sechs Ehegattinnen und ein „Fräulein“, wie es in der neuen Festschrift heißt, lockerten schon anno dazumal die Männerrunde der Gründer auf. 

Die Zeitspanne der Sektionsexistenz reicht von Pandemie zu Pandemie könnte man sagen – denn zum Zeitpunkt der Gründung hatte die spanische Grippe gerade nachgelassen. Nachdem 2020 aber wegen Corona, der aktuellen gesundheitlichen Plage, alle Jubiläums-Festivitäten ins Wasser fallen mussten, soll nun dennoch endlich gefeiert werden. 75 Gäste dürfen nach aktuellem Stand am 20. November unter Beachtung der dann gültigen Corona-Regelungen in die Aula des Landratsamtes kommen. „Wir ziehen das jetzt durch“, ist Sektionsvorsitzender Bernhard Hollweck optimistisch, nachdem bereits das große Sommerfest und der geplante Ehrenabend aus Pandemie-Gründen endgültig abgesagt werden mussten.

Das bekannte Extrembergsteigerpaar Alix von Melle und Luis Stitzinger gibt sich in der Aula die Ehre bei einem Multivisionsvortrag. Der Festsonntag, 21. November, wird im DAV-Zentrum in der Dreichlingerstraße begangen. DAV-Mitglieder haben eine Zeitreise als Theaterstück einstudiert. „Die Festredner dürfen – wenn sie wollen – hoch hinaus“, sagt Bernhard Hollweck. Als besonderes Schmankerl können sie ihre Ansprachen in luftiger Kletter-Höhe, gesichert mit einem Klettergurt, zum Besten geben. Schnupperklettern und Hüttenmusi, Kaffee und Kuchen runden das Programm ab.

Die „staade Coronazeit“ haben die rührigen Mitglieder dazu genutzt, eine 60-seitige Festschrift zu erstellen, berichtet Anita Huber von der Geschäftsstelle. Blickt man auf die 100 Jahre Sektion Neumarkt zurück, so sind die Höhepunkte nicht schwer zu erraten. 2004 erwarben die Neumarkter die Olpererhütte in den Zillertaler Alpen. Mittlerweile ist daraus eine Schutzhütte der Kategorie I geworden. 6000 Übernachtungsgäste zählt die Sektion pro Saison. Am 1. September 2018 wurde das große DAV-Zentrum mit Geschäftsstelle und Kletterhalle in der Dreichlingerstraße eröffnet, „unser neues gemütliches Paradies“, wie Anita Huber sagt – das zweite große Highlight in den vergangenen 100 Jahren. „Auch Nichtmitglieder sind willkommen, ins Café im DAV-Zentrum zu kommen“, sagt Monika Steinmetz, Zweite Vorsitzende der Neumarkter Sektion. Und dieses würden die Gäste nicht zuletzt wegen des Kaffees gerne besuchen, welchem der Ruf vorauseile, der beste in Neumarkt zu sein. Bernhard Hollweck will aber auch den neuen Meilenstein des Neumarkter Alpenvereins nicht vergessen: Die Integration der Enduro-Mountainbiker und damit verbunden der Bau der Jura-Trails, mit dem im Frühjahr begonnen werden soll. Dies sei durchaus ein dritter großer Markstein in der Vereinsgeschichte, betont der Vorsitzende.

2500 Mitglieder hat die Sektion Neumarkt seit der Eröffnung der Kletterhalle dazugewonnen, erzählt er. Der Verein ist damit laut aktuellem Stand auf 6815 Mitglieder angewachsen – die Pandemie hat dieses Bild nicht getrübt. „Wir haben immer eine konstante Steigerung“, sagt der Sektions-Präsident.

Was gibt es weiter zu tun? „Wir wollen bis 2030 klima-neutral werden“, so Hollweck. Konzepte würden gerade entwickelt: „Wir müssen jetzt was tun – und wir wollen was tun.“ Auf der Olpererhütte wird ein Personalhaus für den Hüttenwirt und seine Familie entstehen – und außerdem ist ein Teil der Außen-Kletterwand im Neumarkter DAV-Zentrum noch nicht ausgebaut. Hollweck: „Es ist die Frage, was man damit macht – die Arbeit geht uns sicher nie aus.“ 

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren