4.1 C
Neumarkt
Sonntag, 5 Februar 2023
StartNeumarktNeumarkt – ein sicherer Landkreis zum Leben

Neumarkt – ein sicherer Landkreis zum Leben

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Polizei stellt Kriminalitätsstatistik vor

Mit 2.540 Verbrechen und Vergehen musste sich die Polizeiinspektion Neumarkt im Jahr 2020 in ihrem „Hoheitsgebiet“ befassen. Es ist die niedrigste Zahl seit 30 Jahren und wohl auch das Ergebnis vieler Corona-Beschränkungen wie befristete Ausgangssperren und Kontaktverbote. Von den Tätern waren 1.028 männlichen und 271 weiblichen Geschlechts. Die Aufklärungsquote ist mit 67% nahezu gleich geblieben. Spitzenreiter war übrigens das Jahr 2004 mit 4.393 Straftaten. Wie Polizeioberrat Michael Danninger bei der Vorstellung der polizeilichen Kriminalstatistik betonte, sei die Entwicklung zwar positiv, aber noch lange kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen.

Erfolge und Misserfolge

Der signifikanteste Rückgang sei im Bereich der Straßenkriminalität sowie bei den so bezeichneten „Sonstigen Straftaten“ zu erkennen. 2020 gab es 482 Fälle, 2019 noch 599 Fälle und 2018 sogar 644 Fälle. Die wachsende Präsenz von Polizeibeamten hat sicherlich zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Keine erfreulichen Aussichten dagegen bietet die steigende Tendenz bei den Rauschgiftdelikten(von 260 auf 297 Fälle) – sie spiegelt allerdings auch den bundesweiten Trend wider, obwohl von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen werden muss. Dienststellenleiter Danninger kündigte in diesem Zusammenhang an, den Kontrolldruck noch weiter erhöhen zu wollen. Kopfzerbrechen bereitet den Beamten an der Woffenbacher Straße der Anstieg auf dem Gebiet der Sexualdelikte. Ein Grund dürfte sein, dass heutzutage mehr Frauen den Mut haben, Anzeige zu erstatten statt zu
schweigen.

Ebenfalls kein positives Resümee konnte bei der Gewaltkriminalität (Mord, Totschlag, Vergewaltigung, gefährliche Körperverletzung etc.) gezogen werden. 82 Delikte (26 mehr als 2019) standen einer Aufklärungsquote von 84,1% gegenüber. Die Zahl von 33 Wohnungseinbrüchen ist auf eine Serie von 15 Einbrüchen im Dezember 2019 zurückzuführen, welche nach Abschluss der Ermittlungen erst im Jahr 2020 in die Statistik einflossen und daher die gestiegene Zahl begründeten.

Die Erfolge bei der Bekämpfung der Kriminalität gehen nicht zuletzt auf eine umfangreiche Präventionsarbeit zurück. Mit Vorträgen, Workshops, Info-Ständen und dem „Poli-Bär“ versucht die Polizeiinspektion im Vorfeld aufzuklären, Hilfestellung zu geben und auf Risiken hinzuweisen.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren