14.5 C
Neumarkt
Freitag, 19 April 2024
StartNeumarktLeseratten treffen sich zum Wettbewerb

Leseratten treffen sich zum Wettbewerb

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Maria Petter liest sich in Neumarkt an die Spitze

Einmal Prinzessin sein, in Lausbubengeschichten versinken oder ein lang gehütetes Geheimnis enträtseln – diese Wünsche lassen sich durchaus erfüllen, wenn man in die faszinierende Welt der Bücher eintaucht. Die Erkenntnis, dass Lesen die Fantasie beflügelt und weit mehr ist als ein lohnenswertes Hobby, führte 1959 zur Gründung eines der ältesten und größten Schülerwettbewerbe Deutschlands, dem Vorlesewettbewerb. Rund 600.000 Schüler nehmen jedes Jahr daran teil. Jeder Einzelne von ihnen möchte am Ende den begehrten Spitzenplatz auf dem Siegertreppchen erklimmen, doch bis dahin sind einige Herausforderungen zu meistern.

Am vergangenen Montag organisierte die Stadtbibliothek Neumarkt einen der 650 bundesweiten Regionalwettbewerbe und hieß dazu sechzehn junge Leseratten aus dem ganzen Landkreis willkommen. Die Sechstklässler hatten zwei Aufgaben zu bewältigen. Zunächst mussten sie einen kurzen Abschnitt aus einem mitgebrachten Buch vortragen, gefolgt von einem unbekannten Text. Die vierköpfige Jury bewertete neben der Textauswahl auch das Vortragskönnen sowie die Betonung und kürte am Ende Maria Petter aus Neumarkt zur Kreissiegerin. Die Schülerin des Willibald-Gluck-Gymnasiums wird nun am Bezirksentscheid in Regensburg teilnehmen. Die Etappen führen von den Schulentscheiden über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale mit den 16 Landessiegern am 19. Juni 2024 in Berlin.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren