27.9 C
Neumarkt
Sonntag, 14 August 2022
StartNeumarktIntercultural City

Intercultural City

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Mitglieder des Europarats besuchten Neumarkt

Weil die Pandemie keinen früheren Besuch ermöglicht hatte, kamen im Oktober Andrea Wickström und Claire Rimmer vom Europarat nach Neumarkt, um sich vor Ort ein Bild zu machen. Die Stadt darf sich bekanntlich seit Februar 2020 Intercultural City nennen. Sie ist damit eine von nur drei deutschen Städten in diesem europäischen Programm, das der Europarat unterstützt. Dazu gehört auch, dass sich Vertreter des Europarates die Kommunen genau anschauen und eine Bestandsaufnahme vornehmen, ob und inwieweit die Kriterien erfüllt sind. Neumarkt soll nun einen Projektplan erhalten.

Oberbürgermeister Thomas Thumann empfing die Gäste zusammen mit der Integrationsbeauftragten Rita Großhauser im Rathaus. Der frühere Integrationsbeauftragte Rainer Hortolani hatte gemeinsam mit Anna Lehrer aus dem Amt für Nachhaltigkeitsförderung den Fragebogen zur Ermittlung des interkulturellen Standes der Stadt ausgearbeitet. Dieser war notwendig, um Teil des Netzwerks „Intercultural City“ zu werden. Alle gesellschaftlichen Bereiche wurden im Fragebogen beleuchtet und anhand der abgegebenen Antworten erstellte der Europarat einen Index der Stadt.

Foto: Herbert Meier/Stadt Neumarkt

In Neumarkt wurden nun die Antworten hinterfragt und es wurde über mögliche neue Entwicklungen gesprochen. Am Ende wird die Stadt einen Bericht erhalten, der Handlungsstrategie und Modell zugleich sein soll. Das Programm der beiden Besuchstage wurde von einem aus haupt- und ehrenamtlichen Kräften bestehenden Organisationsteam entwickelt. Stadträtin Rita Großhauser, Marianne Hortolani, Birgit Albersdörfer, Beate Bindemann sowie die Mitarbeiterinnen im Amt für Nachhaltigkeitsförderung, Sümeyra Aytar und Anna Lehrer, organisierten Gesprächsrunden zu den Themen Bildung, Wirtschaft, Ehrenamt, Medien und Kommunikation sowie Interreligion. Dabei wurde ausgearbeitet, wie die Interkultur gelebt wird. „Jede Runde für sich wird weiter mit dem Thema Interkultur arbeiten“, bekräftigt Anna Lehrer. „Und alle wollen gemeinsam als Netzwerk dienen, damit nachhaltige Strukturen für alle Neumarkter entstehen können.“

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren