30.1 C
Neumarkt
Sonntag, 14 August 2022
StartNeumarktIch bin dann mal eben weg

Ich bin dann mal eben weg

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Stadtrat und Stadtspitze verabschieden Josef Graf

Eigentlich sollte es ein festlicher Rahmen sein, bei dem Josef Graf aus dem aktiven Arbeitsleben verabschiedet wird. Doch daraus wurde nichts. Nicht zuletzt, weil der angehende Ruheständler eher die leisen Töne und kein großes Brimborium liebt. Deshalb haben Stadtspitze und Volksvertreter beschlossen, Neumarkts Leitendem Verwaltungsdirektor eher im kleinen Kreis, aber mit allerlei Lobeshymnen, stehenden Ovationen und einem Geschenkkorb ihren Respekt für 25 Jahre Arbeit zu zollen. Spekuliert wurde nicht nur im Rathaus seit Monaten, wann Josef Graf in Rente geht. Nun hat der Vater von zwei Söhnen selbst die Katze aus dem Sack gelassen: „Mein Fuß steht bis zum 31.12.2021 um Punkt 23:59 Uhr auf dem Gaspedal. Erst dann folgt die Vollbremsung“.

Kämmerer und Kümmerer

Seine Entscheidung, im Jahre 1996 den Wechsel vom Landkreis zur Kommune und damit ins Rathaus 1 zu wagen, hat Graf bis heute nicht bereut. „Rückblickend waren es spannende und anstrengende, aber auch sehr erfolgreiche Jahre.“ Als Leiter des Ressorts Wirtschaft und Finanzen war der 63-Jährige Chef von sieben Ämtern. In seinen Zuständigkeitsbereich fielen unter anderem das Hauptamt, die Forstverwaltung, die Wirtschaftsförderung, das Amt für Personalwesen und die Verwaltung der Liegenschaften. Insbesondere bei der Grundstückspolitik bewies Josef Graf nicht nur Verhandlungsgeschick, sondern auch ein glückliches Händchen. In seiner Amtszeit hat der Hüter der Finanzen den Ankauf von 4.141.762 Quadratmetern Fläche mit verhandelt und begleitet. Davon konnten 2,474 Millionen Quadratmeter mit einem satten Plus von 30 Millionen Euro wieder veräußert werden. Als Abteilungsleiter war er zuständig für knapp 5.000 städtische Grundstücke mit einer Fläche von ungefähr 1.561 Hektar. Dank seiner soliden Finanzpolitik und Weitsicht ist Neumarkt zudem eine nahezu schuldenfreie Stadt. Unter der Führung von Graf wurden im letzten Vierteljahrhundert gute 3 Milliarden Euro Haushaltsvolumen abwickelt und über 650 Millionen Euro investiert. Mit einem solchen Ergebnis kann der zukünftige Pensionär sicherlich mit großer Zufriedenheit und Stolz auf seine berufliche Laufbahn zurückblicken.

Beruf als Berufung

Josef Graf war stets mit Leidenschaft und Herzblut bei der Arbeit. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge hinterlässt er viele geschätzte Kollegen und Weggefährten sowie einen offenen Urlaub von weit über 100 Tagen sowie ca. 18.000 (unbezahlte) Überstunden! „Mach Dein Zuhause sauber, wenn du es verlässt“, lautet ein Sprichwort des amerikanischen Autobauers Henry Ford. Dass Josef Graf ein sauberes Zuhause hinterlässt, ist Ehrensache.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren