22.1 C
Neumarkt
Samstag, 24 Juli 2021
StartNeumarktGolf macht es möglich

Golf macht es möglich

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Wenn der Achtjährige mit dem 80-Jährigen spielt

„Spaß ist das Wichtigste. Die Kinder müssen zunächst einmal ein Erfolgserlebnis haben und den Ball treffen“, sagt Fabio Irrgang, seines Zeichens Golf-lehrer im Pöllinger Club am Herrnhof. Und diesen Spaß haben derzeit rund 25 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen sechs und 18 Jahren. Golf hat in Corona-Zeiten großen Zuspruch: „Wir können problemlos Abstand halten, eineinhalb bis zwei Meter sind es sowieso, weil man sonst nicht ungehindert mit dem Schläger schwingen kann“, sagt Fabio Irrgang, der sechs Mal in der Woche rund fünf Stunden pro Tag auf dem Pöllinger Golfplatz Alt und Jung trainiert. Das WOCHENBLATT durfte ein Training der Jüngsten begleiten und konnte sich überzeugen, dass Juliane Völkl (11), Kellan Stothfang (9) und Oliver Kienel (8) mit Begeisterung am Ball sind.

Auf der Driving Range wird der Abschlag geübt. Foto: jpl

„Auch die Kleinsten ab sechs Jahren haben schon recht schnell Erfolgserlebnisse“, sagt Fabio Irrgang. Ein Erfolgserlebnis – das besteht am Anfang darin, drei von zehn Bällen zu treffen. „Nach Stabhochsprung ist Golf die technisch zweitschwierigste Sportart“, verrät der Head Pro. Wenn die Anfänger wöchentlich eine bis zwei Stunden trainieren, dann können sie nach rund einem Jahr richtig spielen und sich schon mal auf den großen Platz wagen. Erheblich forcieren kann man diese Zeitspanne, so Fabio Irrgang, wenn man vier- bis fünfmal pro Woche trainiert: „Dann ist man schon nach einem bis zwei Monaten so weit.“ Die Kinder können das Golfabzeichen in Gold, Silber und Bronze erwerben: „Mit Gold haben sie die volle Platzreife und Handicap 54. Dann kann auch der Achtjährige mit dem 80-Jährigen auf den Platz.“

Fabio Irrgang ist sehr dahinter, dass auch die Kleinsten Spaß am Golf haben und zumindest Kids-Turniere mitspielen. Und da muss neben Geschicklichkeit, Koordination und Gleichgewicht auch die Kunst erlernt werden, „wie man den Schläger richtig schwingt, damit der Ball die maximale Weite hat.“ Kinderabschläge liegen bei rund 150 Metern. Auf der Driving Range wird allgemein bis zu 220 Meter geübt und auf dem 18-Loch-Platz geht es beim Abschlag schon mal bis hin zu 505 Metern.

Oliver Kienel (8): „Mir gefällt es, auf der Bahn zu spielen und den Ball weit zu schlagen. Ich will immer weiter kommen. Fußball spiele ich auch – ich mag beides.“ Foto: jpl
Kellan Stothfang (9): „Mir gefällt vor allem, dass das Golfspielen ein sportliches Hobby ist. Ganz besonders gut ist es, dass man dabei lernt, sich zu konzentrieren.“ Foto: jpl
Juliane Völkl (11): „Ich spiele schon seit sieben Jahren Golf. Ich habe hier meine große Leidenschaft gefunden. Beim Spielen kann man auch mal so richtig Wut ablassen.“ Foto: jpl

„Standhaftigkeit, gutes Ballgefühl – und Selbstbewusstsein“ sind Tugenden, sagt Irrgang, die ein Spieler schon mal vom Golfplatz ins Leben mitnehmen kann. Vom Exklusiv-Image versucht man im Golfclub am Herrnhof zusehends wegzukommen: „Das Klischee, dass Golf teuer ist, haben wir eigentlich nicht mehr“, sagt Fabio Irrgang. „Man kann es sehr billig halten. Ich vergleiche es vom Preis her immer mit einem guten Fitness-Studio. Für Kinder ist es sowieso sehr billig.“ Immer ist Golf-Nachwuchs in Pölling willkommen: „Jedes Kind kann jederzeit vorbeischauen und kostenlos schnuppern“, sagt der Golflehrer. „Man braucht nur im Golfclub Herrnhof anrufen und einen Termin ausmachen.“

Der 28-jährige selbständige Golflehrer Fabio Irrgang ist Head Pro in der vom Verein unabhängigen Golfschule Neumarkt. Inhaber ist Sebastian Platschek, der auch die Golfschulen Erlangen und Steigerwald betreibt. Irrgang wohnt in Regensburg und pendelt jeden Tag zum Training nach Neumarkt: „Ich bin zum Golf durch meine Eltern gekommen“, sagt er, „und spiele schon seit ich vier Jahre alt bin.“ Im Juniorenbereich war er schon zweiter Bayerischer und siebter Deutscher Meister. Im Winter ist er in einem Skigeschäft in Regensburg tätig – und war auch schon zweiter Bayerischer Meister U 14 im Slalom. „Weil wir nicht so nah an den Bergen wohnen, habe ich mich für Golf entschieden“, sagt er.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren