15.5 C
Neumarkt
Freitag, 7 Oktober 2022
StartNeumarktDer unendliche „Hausarrest“

Der unendliche „Hausarrest“

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Auch auf Kinder und Jugendliche im Landkreis Neumarkt hat der Corona-Lockdown negative Auswirkungen, wie Dr. Bernd Kohlmann zu berichten weiß. Das Neumarkter Wochenblatt sprach mit dem Kinder- und Jugendspychiater aus Sengenthal über Folgen von Home-Schooling, Kontaktbeschränkungen & Co.

„Präsenzunterricht“ lässt sich zur Zeit nur mit Spielzeugfiguren darstellen. Foto: FMR

Herr Dr. Kohlmann, wie empfinden Kinder und Jugendliche die aktuelle Situation?

Ich bemerke, dass die psychischen Erkrankungen bei Kindern und Jugendlichen ungewöhnlich stark zunehmen. Was neu für mich ist: Viele junge Menschen müssen trotz laufender Psychotherapie zusätzlich auch medikamentös antidepressiv behandelt werden. Ich sehe auch eine Zunahme bei Jugendlichen mit Essstörungen und Konflikte innerhalb der Familie sind deutlich auf dem Vormarsch. 

Womit haben Kinder und Jugendliche die meisten Probleme?

Der Mangel an sozialen Aktivitäten und Homeschooling − das sind die Punkte, welche eine massive Belastung für sie und ihre Familien darstellen. Ältere Kinder und Jugendliche sagen ganz deutlich „Mir fehlt das Miteinander“, die Kleineren sagen „Ich will wieder in den Kindergarten“. Und die Grundschüler erwähnen auch direkt, dass sie Homeschooling blöd finden.

Welche Probleme haben die Schüler beim Homeschooling?

Quer durch alle Schularten gibt es viele, die sich große Sorgen darüber machen, was die Zukunft für sie bringt oder wieviel sie versäumen, weil Präsenz-Unterricht fehlt. Sie beschäftigen sich dann übermäßig lang mit diesen Gedanken, gerade auch weil momentan viele Aktivitäten zur Ablenkung fehlen. Dauerhaftes „Grübeln“ in diesem Bereich kann dann z.B. zu Ängsten, Depressionen und Schlafstörungen führen.

Nehmen Kinder und Jugendliche, die schon vor dem Lockdown das Thema „Schule“ prinzipiell lockerer angingen, die aktuelle Phase leichter?

Es gibt manche, die gut klarkommen, viele machen sich nun aber trotzdem mehr Gedanken als vorher. Ich erlebe jedoch auch, dass Kinder und Jugendliche, welche Schule „lockerer“ sehen, durch den Lockdown jegliche Struktur verlieren. Der Konsum von elektronischen Medien nimmt dann z.B. überhand und der Schlafrhythmus gerät aus den Fugen, was auch in den Familien zu großen Konflikten führen kann.

Was raten Sie Eltern und Pädagogen, die momentan mit Kindern und Jugendlichen Kontakt haben?

Sie sollten – sofern das aktuell möglich ist − auf Wesensveränderungen und Veränderungen im Verhalten achten. Familien sollten zudem eine gewisse Struktur im Alltag beibehalten. Pädagogen rate ich, gezielt bei Kindern oder Jugendlichen nachzufragen, wenn ihnen eine Entwicklung auffällt.

Menschen, welche z.B. den Weltkrieg als Kind miterlebten, verstehen teilweise die aktuellen Diskussionen über die „schwierige“ Lage der Kinder und Jugendlichen nicht. Was entgegnen sie ihnen?

Ohne Zweifel ist das damals eine schlimme Zeit gewesen − ich will gar nicht aufrechnen, was schwereres oder leichteres Leid ist. Gerade die Aktivitäten mit Gleichaltrigen waren aber meines Wissens nach in der jüngeren Geschichte immer möglich − das ist für die persönliche Entwicklung auch sehr wichtig. Seit knapp einem Jahr ist dieser Bereich aber deutlich eingeschränkt − und das ist etwas, was neu ist und vorher noch nicht so vorkam.

Seit Montag bietet die Stadt Neumarkt mit der „Natureheart Foundation for Kids“ ein Jugendtelefon an. Jeden Tag finden Kinder und Jugendliche von 18 bis 21 Uhr „ein offenes Ohr“ unter 09181 / 255-26 88 − was auch immer dabei zur Sprache kommt, bleibt absolut vertraulich!

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren