21 C
Neumarkt
Dienstag, 17 Mai 2022
StartKurz und wichtigStadt Neumarkt trauert um verstorbene Ehrenbürgerin

Stadt Neumarkt trauert um verstorbene Ehrenbürgerin

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Die Stadt Neumarkt trauert um ihre Ehrenbürgerin Leokadia Donauer, die am 16.1.2022 im Alter von 90 Jahren verstorben ist. Sie hat zusammen mit ihrem Ehemann Johann viele Einrichtungen unter anderem in Stadt und Landkreis Neumarkt sowie darüber hinaus gestiftet. Neben der Verleihung der Silbernen Stadtmedaille im Jahr 1993 wurde ihr dafür 2008 die Ehrenbürgerwürde der Stadt Neumarkt verliehen. Für Oberbürgermeister Thomas Thumann hat eine im stillen wirkende große Persönlichkeit die Erde verlassen: „Ich bin seit vielen Jahren mit dem Ehepaar Donauer befreundet und wir haben uns immer wieder auch außerhalb offizieller Anlässe getroffen. Umso mehr hat mich die Nachricht von ihrem Tod überrascht und tief betroffen gemacht.

Zusammen mit ihrem Mann hat sie im Laufe der letzten Jahrzehnte sehr viel Gutes in der Stadt, im Landkreis und weit darüber hinaus geschaffen. Im Stillen und ohne viel Aufhebens wurden dabei auf äußerst großzügige Weise Einrichtungen gestiftet, die allen zugutekommen. Bei diesem im wahrsten Sinn des Wortes einmaligen sozialen Engagement hat das Ehepaar Donauer ein wahres Füllhorn an Wohltaten ausgeschüttet und in Pilsach, im Landkreis und auch in unserer Stadt Neumarkt unauslöschliche Spuren hinterlassen. Neben den Einrichtungen wie der Palliativstation am Klinikum und anderen Einrichtungen steht dafür vor allem das Kinderhaus Heubrücke, das zunächst als Kindergarten gestiftet und dann sukzessive mit Kinderhort und Kinderkrippe zum Kinderhaus Donauer ausgeweitet worden ist. Wir haben daher die dorthin führende Straße 2009 auch Johann-Donauerstraße genannt. Ihr Name fehlt darauf, weil sie nicht wollte, dass sie mit genannt wird, um das Schild nicht zu groß werden zu lassen. Der Einsatz von ihr und ihrem Gatten galt gerade den Kindern, und das Engagement machte da nicht an Landkreis- oder Ländergrenzen Halt. Dies zeigt die Tatsache, dass sich beide auch in Afrika um Kinder gekümmert haben und z.B. in Uganda ein neues Kinderdorf errichten haben lassen. Für dieses überaus wohltätige Engagement in Neumarkt und andernorts wurde Leokadia mit ihrem Mann vielfach ausgezeichnet. Wir als Stadt haben sie auf meinen Vorschlag hin im Jahr 2008 zu Ehrenbürgern ernannt. Heute trauern wir mit ihrem Mann und den Angehörigen um eine ganz große Persönlichkeit, die sich nie in dem Mittelpunkt gestellt und bescheiden und unauffällig wahrlich Großartiges geleistet hat. Ich werde das ruhige, freundliche und warme Wesen von ihr vermissen.“

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren