1 C
Neumarkt
Samstag, 28 Januar 2023
StartKurz und wichtigGrüße aus der Heimat: Weihnachtspost des Bistums geht in alle Welt

Grüße aus der Heimat: Weihnachtspost des Bistums geht in alle Welt

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

(pde) – Insgesamt 65 Missionarinnen und Missionare, Entwicklungshelfer, Missionare auf Zeit, weltwärts-Freiwillige sowie Bischöfe und Verantwortliche in den Partnerdiözesen erhalten vor dem Weihnachtsfest Post aus Eichstätt. Nach Bolivien, Brasilien, Burundi, Chile, Tschechien, die Demokratische Republik Kongo, Frankreich, Ghana, Indien, Italien, Peru, Südafrika, Tansania, Uganda und die USA haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Referates Weltkirche im Bischöflichen Ordinariat Päckchen auf den Weg gebracht. Darin befinden sich ein Brief des Bischofs, des Leiters des Referats Weltkirche und eine CD mit ostkirchlichen Weihnachtsklängen aus dem Collegium Orientale.

Über das Collegium Orientale (COr) hat das Bistum Eichstätt eine besondere Verbindung zur Ukraine. Deshalb liegt es für Dr. Gerhard Rott, dem Leiter des Referates Weltkirche, nahe, in diesem Jahr die CD des COr mit dem Titel „Gepriesen sei Gott allezeit“ als Weihnachtsgeschenk auszuwählen. Darauf befinden sich Lieder der „Kleinen Stunden im byzantinischen Ritus im Jahreskreis“ auf Melodien in der Kiewer Tradition. Bischof Hanke betont in seinem Brief, dass dieses Geschenk auch die Eichstätter Verbundenheit und Solidarität mit den Menschen in der Ukraine ausdrücken soll, die in diesen Tagen unter dem Terror des Krieges in ihrer Heimat leiden müssten. Gerhard Rott berichtet in seinem Brief von den starken Friedensappellen, die gleich nach Kriegsbeginn in der Ukraine von Eichstätt ausgegangen sind, und mit dem wöchentlichen ökumenischen Friedensgebet am Residenzplatz bis heute andauern. Ferner erinnert Rott in seinem Schreiben an die zentralen Feierlichkeiten zum Sonntag der Weltmission, die in diesem Jahr im Bistum Eichstätt stattfanden.

Zu den Empfängern des Weihnachtsbriefes gehören auch die Freiwilligen, die im Rahmen des weltwärts-Programms derzeit in Indien und Ghana tätig sind. Gerhard Rott erinnert auch daran, dass derzeit die Bewerbungsphase für die Kandidatinnen und Kandidaten laufe, die im Sommer 2023 im Rahmen des weltwärts-Programms tätig werden wollen.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren