Sponsoring für ASV-Nachwuchsförderung

Sponsoring für ASV-Nachwuchsförderung

Susanne Weigl

Mit den Stadtwerken Neumarkt hat die Fußballabteilung des Neumarkter Traditionsvereins ASV einen neuen kompetenten Co-Hauptsponsor gefunden. Am Samstag luden die beiden Kooperationspartner zur Pressekonferenz. Zeitgleich und in Sichtweite lief das Spiel der U19 gegen den SSV Jahn Regensburg. Die Ehre des symbolischen Anstoßes hatte SWN-Chef Dominique Kinzkofer. Etwas nervös verfolgte Jugendkoordinator Klaus Alder verständlicherweise nicht nur die Gesprächsrunde, sondern riskierte auch den einen oder anderen Blick auf das Geschehen auf dem Spielfeld.

Bayernliga hoch 4

Seit der aktuellen Saison ist der ASV Neumarkt mit vier Mannschaften (U15, U17, U19 und 1. Herrenmannschaft) in der Bayernliga vertreten. Aus diesem sportlichen Erfolg erwuchs die Kampagne „Bayernliga hoch 4“. Dass mit dem Aufstieg auch erhebliche finanzielle Mehrkosten verbunden sind, daraus machte ASV-Geschäftsführer Thomas Schlecht keinen Hehl. „Wir setzen ausschließlich auf lizensierte Trainer und fahren jedes Wochenende mit ein bis zwei Bussen durch Bayern. Die Kosten für den Spielbetrieb für die Jugendteams bewegen sich im mittleren fünfstelligen Bereich.“

Für das Engagement des regionalen Energieversorgers haben neben SWN-Aufsichtsratsmitglied und Sportreferent Martin Meier (UPW) auch die beiden anderen Sportreferenten Günter Stagat (SPD) und Markus Ochsenkühn (CSU) grünes Licht gegeben. „Unser Fokus liegt auf der Jugendförderung. Wir wollen Leistungsanreize schaffen und den Gemeinschaftssinn stärken“, so Meier. Bei der Finanzspritze soll es sich nicht nur um eine Eintagsfliege handeln. „Unser Engagement ist langfristig angelegt, das heißt, über mehrere Jahre“, so Dominique Kinzkofer. Das Geld der Stadtwerke fließt vollständig in die Ausbildung des ASV-Nachwuchses.