Start frei für den MINT-Pass

Start frei für den MINT-Pass

Der Landkreis Neumarkt wurde Mitte 2017 in das Förderprogramm der Bayerischen Staatsregierung „MINT-Netz Bayern“ aufgenommen, das unter anderem eine MINT-Förderung entlang der Bildungskette zur Aufgabe hat. Bereits frühzeitig Interesse und Begeisterung der Kinder und Jugendlichen an Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – zu wecken, ist dabei eines der Ziele. Zudem zielt das Programm langfristig darauf ab, Nachwuchskräfte im MINT-Bereich zu fördern und damit die regionale Wirtschaft zu stärken.

MINT-Pass

Am 11.04.2018 geht der Landkreis Neumarkt mit dem MINT-Pass an den Start. Sechs Schulklassen der 6. Jahrgangsstufe werden parallel an acht Unternehmen und an der FOS/BOS eine MINT-Pass-Aktion besuchen und selbst handwerklich und technisch aktiv werden. Dieses Projekt will Kindern und Jugendlichen die Möglichkeiten eröffnen, technische Bereiche/Berufe praxisnah kennen zu lernen, eigene Fähigkeiten zu entdecken sowie mit Betrieben aus der Region in Kontakt zu kommen. Für die nächsten Monate liegen weitere Angebote, auch von andern Unternehmen, vor. Diese werden über die Homepage www.mintregion-neumarkt.de beworben. Lediglich die Einführung des MINT-Passes am 11.04.2018 findet im Rahmen einer Schulveranstaltung statt. Alle weiteren Angebote sind als Freizeitangebote konzipiert. Ziel ist, dass sich zum einen durch die Beteiligung weiterer Firmen die Angebotspalette für die Kinder und Jugendlichen vor Ort erweitert, zum andern das Projekt zeitnah in weiteren Kommunen des Landkreises etabliert wird.

Teilnehmende Schulen

• Maximilian Kolbe-Schule
• Mittelschule West
• Mittelschule an der Weinberger Straße
• Knabenrealschule
• Mädchenrealschule
• Willibald Gluck-Gymnasium
• Ostendorfer Gymnasium

Teilnehmende Unternehmen

• NXTGN Solutions
• Dehn + Söhne
• Max Bögl
• Pfleiderer
• Europoles
• Bionorica
• APTIV
• Neumarkter Lammsbräu