Alpenverein feiert Richtfest

Alpenverein feiert Richtfest

Susanne Weigl

„Heute haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht und wir sind stolz darauf“, so begrüßte Karl Gottschalk, der Vorsitzende der Sektion Neumarkt des Deutschen Alpenvereins (DAV) alle Planer, Ehrengäste sowie Vertreter der Nachbarsektionen Regensburg, Hersbruck und Altdorf beim Richtfest der neuen Sportstätte an der Dreichlinger Straße 40.

Einweihung im September

Bis zum 1. September 2018 müssen sich die Mitglieder allerdings noch gedulden, dann können sie endlich ihr neues Heim im Gewerbegebiet beziehen. Mit dem 2,5 Millionen Euro teuren imposanten Domizil in Holzbauweise direkt am Kreisverkehr haben sie sich den Wunsch nach mehr Platz und vor allem nach einem modernen Kletterzentrum erfüllt. „Beim Alpenverein geht es hoch hinaus“, witzelte der Bundestagsabgeordnete Alois Karl.

Klettern für jedermann

Der Alpenverein Neumarkt ist mittlerweile auf 4.450 Mitglieder angewachsen und damit der größte Verein in Stadt und Landkreis. „Dieser Neubau wird eine überregionale Bedeutung für alle Freunde des Klettersports haben“, freut sich Oberbürgermeister Thomas Thumann. „Jugendliche müssen nicht mehr in die fränkische Metropole reisen, um ihrem Sport zu frönen, das können sie jetzt direkt vor Ort, und zwar in einem modernen Gebäude, welches seinesgleichen sucht“. Auch Landrat Willibald Gailler ließ es sich trotz sommerlicher Temperaturen nicht nehmen, persönlich am Richtfest teilzunehmen. Er tituliert den Neubau sogar als „sportlichen Leuchtturm im Landkreis Neumarkt“.

Der Neubau

Die Indoor-Kletterhalle des neuen DAV-Zentrums bietet eine 800 Quadratmeter große Kletterfläche mit einer Wandhöhe von 14 Metern. An der Außenfassade entstehen noch einmal 350 Quadratmeter Kletterfläche mit 14 Metern Höhe. Das erste Obergeschoss beherbergt einen Boulderbereich mit 300 Quadratmetern Fläche. Neben der Geschäftsstelle für die Mitgliederverwaltung gibt es Räumlichkeiten für die Lagerung von Bergsportausrüstung, die Bibliothek, diverse Schulungsräume,  Duschen und Umkleidekabinen sowie ein Bistro als Treffpunkt. Wichtig ist den Betreibern, dass die Türen des ehrenamtlich geführten Vereins nicht nur den Mitgliedern offen stehen. Alle Kletterbegeisterten, egal welchen Alters, sind jederzeit willkommen. Kostenlose Parkplätze gibt es direkt am Haus.