Architekturreihe feiert großes Jubiläum

Architekturreihe feiert großes Jubiläum

Susanne Weigl

Mit der Reihe „Architektur + Baukultur" hat Johannes Berschneider im Jahr 2001 ein Projekt ins Leben gerufen, das bis heute nichts an Faszination eingebüßt hat. Ausschlaggebend für den Erfolg sind sicherlich die hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland, welche für die hohe Qualität bürgen und durch die Hartnäckigkeit des Pilsacher Architekten nahezu alle den Weg nach Neumarkt gefunden haben. „Could Should Would“ lautet der Titel des 100. Vortrages am 7. März 2018. Er ist willkommener Anlass für ein üppiges Begleitprogramm. Präsentiert wird der Jubiläums-Vortrag von J. Mayer H. aus Berlin. „Endlich ist es mir gelungen, dieses progressive Genie nach Neumarkt zu locken. Mit seiner Architektur sprengt Mayer die konventionellen Ketten“, so Berschneider. Wie sehr dem Architekten und Kulturpreisträger der Stadt Neumarkt das mittlerweile ins 17. Jahr gehende Projekt am Herzen liegt, wird im direkten Gespräch deutlich. Die Augen blitzen und die ganze Begeisterung drückt sich in der Körpersprache aus.

Viele Aktionen

Zum bevorstehenden Jubiläum wird ein Füllhorn an Aktionen ausgeschüttet. Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, vom 21. Februar bis zum 10. April 2018 mit dabei zu sein. Neben den drei Zugpferden, Vortrag Nr. 99 (Andreas Meck), Nr. 100 (J. Mayer H.) und Nr. 101 (Prof. Volker Staab), locken die begleitende Vernissage und die Ausstellung „Architektouren“ der Bayerischen Architektenkammer ins Foyer der Residenz. Unter dem Motto „T(Raum)-Architektur im Schuhkarton“ präsentieren sechshundert Schülerinnen und Schüler am 22. März in der Klostergasse 6a und 21 ihre Ideen eines Wunschzimmers im Miniformat. Bei der Podiumsdiskussion „Mitanand reden“ am 10. April ist der Dialog zwischen Laien und Experten gefragt. Zum legeren Informationsaustausch stehen politische Entscheidungsträger, Stadtplaner, Architekten, Handwerksbetriebe und viele mehr Rede und Antwort. Eine gute Gelegenheit für alle am Bau interessierte Laien, Lob, Kritik und Anregungen loszuwerden. Gesprächspartner sind neben Landrat Willibald Gailler und Oberbürgermeister Thomas Thumann auch Stadtbaumeister Matthias Seemann, Michael Gottschalk vom Landratsamt und Karlheinz Beer, Vizepräsident der Bayerischen Architekturkammer München/Weiden. Moderatorin des Abends ist Ursula Heller vom Bayerischen Fernsehen.

Höhepunkt Architekturfest

Höhepunkt der Jubiläumswochen ist das große Architekturfest am 10. März ab 19.00 Uhr im Museum für Historische Maybach-Fahrzeuge. Für zehn Euro Eintritt präsentiert Mäc Härder mit seiner fränkischen Frohnatur eine gelungene Mischung aus Comedy, Kabarett und Artistik. Lucia e i Diamanti Vergini feat. John Marshall sorgen darüber hinaus für den entsprechenden musikalischen Ohrenschmaus. Eintrittskarten sind im Kulturamt erhältlich.