Ein halbes Jahrhundert am Ball

Ein halbes Jahrhundert am Ball

Gleich vier Tage lang feiert man im Neumarkter Süden das 50-jährige Bestehen des 1. FC Neumarkt-Süd, der 1969 gegründet wurde. Das Festkomitee unter der Leitung von Martin Michalski hat für das Jubiläumsfest ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt, welches die Brücke zwischen Geschichte und Gegenwart schlagen soll. Am Donnerstag, den 18. Juli, ist um 19 Uhr ein Ehrenabend für die Mitglieder geplant, welche sich von Anfang an um den Verein verdient gemacht haben. Neben Oberbürgermeister Thomas Thumann und Landrat Willibald Gailler werden auch Vertreter der Kirchen und des Vereinssports erwartet.

Am Freitag feiert der beim FC Neumarkt-Süd ansässige Clubstammtisch sein 15-jähriges Jubiläum. Ab 18 Uhr gibt eine Sau vom Grill und die „Moosbüffel“ bringen Stimmung ins Festzelt. Am Samstag ab 13 Uhr ist der Anpfiff des Gauditurniers, bei dem private Mannschaften gegeneinander antreten. Ab 19 Uhr gibt es gegrillte Makrelen und im Zelt spielt „Mix 2 Max“ für die Jubiläumsgäste. Am Sonntag ab 10 Uhr findet dann ein Zeltgottesdienst statt, welcher von der Werkvolkkapelle Neumarkt begleitet wird – im Anschluss laden die Veranstalter zum Frühschoppen.

Weitere sportliche Begegnungen stehen ab 13 Uhr auf dem Programm: Die F-Jugend der „Süder“ spielt gegen den SV Pölling und die D-Jugend gegen den FCN. Um 17 Uhr wird das Festspiel gegen den TSV Wolfstein I angepfiffen. An allen vier Tagen freut man sich beim 1. FC Neumarkt-Süd nicht nur auf zahlreiche Gäste aus der Jurastadt, sondern hofft auch, möglichst viele ehemalige Spieler, Trainer und Funktionäre begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei, eine Festschrift zum Jubiläum kann gegen einen kleinen Obulus erworben werden.