Viele Wege führen zu den Lachnerven

Viele Wege führen zu den Lachnerven

Leicht ist die Auswahl sicher nicht gefallen: 45 Künstler aus Deutschland und Österreich hatten sich für den diesjährigen Oberpfälzer Kabarettpreis beworben, welcher seit 2015 in Mühlhausen vergeben wird. Der Vorjury um Lizzy Aumeier und Andreas Stock fiel die schwere Aufgabe zu, für die Endausscheidung fünf Finalistinnen und Finalisten zu selektieren, welche möglichst viele humoristische Geschmäcker abdecken und die Bandbreite der aktuellen Komikszene widerspiegeln – vom Musikkabarett bis zur Stand-Up-Comedy. Am Samstag dieser Woche kämpfen nun der oberbayerische Comedian Rix Rottmüller, Musikkabarettistin Andrea Limmer, Stand-Up-Komikerin Silvia Weber, Liedermacher Atze Bauer aus Franken und Michael Mathis aus Beilngries um die Auszeichnung.

Beim Finale, welches ab 19 Uhr im Bendersaal in Mühlhausen stattfindet, müssen sie mit 20-minütigen Ausschnitten aus ihren aktuellen Programmen nicht nur die Gunst des Publikums gewinnen, sondern auch die Fachjury überzeugen. Dieser gehören neben den Comedyprofis Aumeier und Stock Patrizia Weber und Günter Nützel von „Theaterkult“, der Kabarettist Toni Lauerer und Mühlhausens erster Bürgermeister Dr. Martin Hundsdorfer an. Ihre Stimmen sowie die Resonanz der Zuschauer entscheiden darüber, wer den mit 3.000 Euro dotierten Preis erhält. Schirmherr Otti Fischer wird sich per Videobotschaft melden.

Dass bei der Bandbreite der auftretenden Künstler und präsentierten Themen jeder Gag bei jedem Zuschauer gleichermaßen zündet, ist im Grunde ein Ding der Unmöglichkeit – zu unterschiedlich sind die Geschmäcker, zu vielfältig die Möglichkeiten, die menschlichen Lachnerven zu stimulieren. Letztendlich dürfte aber für die allermeisten Vorlieben etwas geboten sein – und ohnehin gilt ja stets der alte Spruch: Humor ist, wenn man trotzdem lacht.

Text: Ulrich Badura, Foto: Michael Mathis

Ticketpreise:15 Euro im Vorverkauf (Rathaus Mühlhausen) / 17 Euro an der Abendkasse