130.000 Euro für attraktiven Schienenverkehr in Deining

130.000 Euro für attraktiven Schienenverkehr in Deining

Der Bahnsteig in Deining an der Strecke Regensburg – Nürnberg soll in den nächsten Jahren um über 50 cm erhöht werden. Damit wird sichergestellt, dass der Bahnhof ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2024 auch mit modernen Zügen mit einer Einstiegshöhe von 76 Zentimetern bedient werden kann. „Eine komfortable Anbindung an den Schienenverkehr verschafft den Bürgerinnen und Bürgern in der Region größtmögliche Mobilität. Gleichzeitig können wir damit einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz und den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen leisten“, betonte Füracker. Bürgermeister Alois Scherer, Gemeinde Deining, freut sich sehr über diese Nachricht und dankt der Bayerischen Staatsregierung und insbesondere dem Stimmkreisabgeordneten Staatsminister Albert Füracker. „Der Bahnhof wird durch diese Maßnahme ungemein aufgewertet und bekommt dadurch noch mehr an Bedeutung!“

„Der Freistaat Bayern unterstützt die Bahn und finanziert die Planung einer Bahnsteigerhöhung in Deining mit 130.000 Euro. Der Bahnhof in Deining kann damit bereits jetzt für die Zukunft gerüstet werden“, freute sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker und ergänzte: „Die Anbindung an den Schienenverkehr ist für den ländlichen Raum ein entscheidender Standortfaktor, nicht nur für die Wirtschaft, sondern gerade auch für die Bürgerinnen und Bürger.“