Schwimmenlernen wie zu Opas Zeiten?

Region Neumarkt trotzt dem deutschlandweiten Bädersterben

Neumarkter Wochenblatt 07.08.2018
Sommer, Sonne, JURA-Volksfest

Neumarkt feiert zehn Tage

Neumarkter Wochenblatt 06.08.2018
Ein Projekt mit Erklärungsbedarf

Spatenstich für die Berngauer „Erkläranlage“

Neumarkter Wochenblatt 05.08.2018
Das Finanzamt bittet zur Kasse (und wirft einen genauen Blick darauf)

Wichtige Änderungen für Geschäftsleute

Neumarkter Wochenblatt 04.08.2018
Harry & Ernschie

Lass di treibm

06.10.2018 – 20.00 Uhr – Kulturfabrik

Neumarkter Wochenblatt 03.08.2018
Schwimmenlernen wie zu Opas Zeiten?
Sommer, Sonne, JURA-Volksfest
Ein Projekt mit Erklärungsbedarf
Das Finanzamt bittet zur Kasse (und wirft einen genauen Blick darauf)
Harry & Ernschie

Das aktuelle Wochenblatt

Aktuelle Ausgabe online lesen

Neumarkt Aktuell

Neues Ausbildungsangebot für Kirchenmusiker: Basis-Orgelunterricht

Eichstätt. (pde) – Das Amt für Kirchenmusik des Bistums Eichstätt bietet ab Beginn des neuen Schuljahres ein neues Ausbildungsangebot an. Für Bewerberinnen und Bewerber mit Grundkenntnissen im Klavierspiel gibt es für ein Jahr einen „Basis-Orgelunterricht“. Der zuständige Regionalkantor erteilt nach Absprache wöchentlichen Einzelunterricht mit einer Dauer von jeweils 45 Minuten. Nach dieser Zeit besteht die Möglichkeit zur Aufnahmeprüfung in die kirchenmusikalische D-Ausbildung. Nähere Informationen zu Anmeldung, Unterricht und Kursgebühren sind der Internetseite des Amtes für Kirchenmusik zu entnehmen unter www.bistum-eichstaett.de/kirchenmusik oder erhältlich beim Amt für Kirchenmusik, Tel.: 08421/50861, Mail: kirchenmusik@bistum-eichstaett.de.

neumarkt TV17.08.2018

Der Beilngrieser Hautarzt Michael Mathis tritt im Freystädter Spitalstadl auf: „Nüchtern betrachtet hilft nur Alkohol“

Wussten Sie, dass Michael Mathis nicht nur niedergelassener Hautarzt in Beilngries ist, sondern sich inzwischen auch einen Namen gemacht hat als Kabarettist und Musiker und bereits mit einem Preis ausgezeichnet wurde? Um es gleich vorweg zu nehmen: Freibier gibt`s natürlich keins! Und Alkohol ist auch keine Lösung! Aber sind bierernste Themen wie Wellness, Wasseradern und Veganer ohne eine gewisse Weinseligkeit überhaupt zu ertragen? Ist Heimat ohne Vollrausch möglich? Und wie ist`s bei der Religion? Der Pfarrer nimmt nicht jede Messe umsonst einen Schluck. Diese und mehr Fragen stellt sich Michael Mathis in seinem neuen Programm „Nüchtern betrachtet hilft nur Alkohol“. Am Samstag den 22.09.2018 tritt er im Spitalstadl Freystadt auf. Beginn ist um 20 Uhr, der Einlass schon um 19 Uhr. Die Karten kosten 10 Euro im Vorverkauf und sind bei der Stadtverwaltung Freystadt (Tel.: 09179/9490-12) oder beim Cafe Beck (Tel.: 09179/95917) erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.spitalstadl.freystadt.de oder unter www.michael-mathis.de

neumarkt TV17.08.2018

JURA-Volksfest: Großes Feuerwerk zum Abschluss

Den letzten Höhepunkt zum Abschluss des JURA-Volksfestes bildet am Montag 20. August 2018 um 22 Uhr das große Hochfeuerwerk. Es wird schon seit 1952 von allen am Volksfest beteiligten Schaustellern und Fieranten sowie dem Festwirt finanziert. Auch die Stadt wird sich wieder finanziell daran beteiligen, um ein noch imposanteres und eindrucksvolleres Feuerwerk mit noch mehr Effekten bieten zu können. Der Neumarkter Feuerwerker Dieter Koller wird es auf dem Gelände der Landkreissportanlage hinter dem Weinzelt zünden und es wird wie immer vom Festplatz aus gut zu sehen sein. Oberbürgermeister Thomas Thumann dankt dem Landkreis herzlich für die Bereitschaft, die Landkreissportanlage dafür zur Verfügung zu stellen. Das Feuerwerk läutet traditionell am letzten Volksfesttag den „Schlussrummel“ ein, mit dem das diesjährige JURA-Volksfest zu Ende geht.

neumarkt TV17.08.2018

Oberbürgermeister Thomas Thumann konnte mehrere tausend Senioren beim Volksfest begrüßen

Damit liegt der Anteil in etwa so hoch wie in den Vorjahren.Insgesamt 2.567 berechtigte Senioren hatten sich die Bier- und Hendlmarken sogar schon vorab im Rathaus abgeholt, das sind immerhin über 55 Prozent aller Berechtigten. Die restlichen rund 1.000 Senioren kamen dann ab 11 Uhr zur Ausgabe an den Haupteingang der Großen Jurahalle. Der Ablauf erfolgte dort problemlos, wie OB Thumann sagte. "Es gab keinerlei Wartezeiten, weder bei der Prüfung der Berechtigung, noch bei der Ausgabe der Marken oder bei der Ausgabe der Hähnchen." Heuer durfte die Stadt die berechtigten Senioren wegen der neuen Datenschutzgrundverordnung nicht mehr wie früher persönlich anschreiben und einladen. Mit diesem Einladungsschreiben waren die Senioren früher dann in die Jurahalle gekommen und hatten dort durch Vorlage des Schreibens ihre Marken erhalten. Da dies nicht mehr möglich war, musste eine neue Lösung her, die dem Datenschutz gerecht wurde. Die Senioren sollten jetzt ihre Berechtigung mit ihrem Ausweis nachweisen. Auf diese Neuerung hatte die Stadt in Anzeigen, über Pressemitteilungen und durch Hinweise in den Internetmedien hingewiesen und darin allgemein zum Seniorennachmittag eingeladen. "Seit über 20 Jahren bewirten wir die älteren Mitbürger beim Seniorennachmittag am Volksfest und wir tun dies gerne. Und das wird auch so bleiben, trotz der Datenschutzgrundverordnung“, hat Oberbürgermeister Thumann betont. Seit es den Seniorennachmittag gibt - und damit seit 1995 - hat die Stadt immerhin bereits an fast 70.000 Senioren Gutscheine für ein halbes Hähnchen und eine Maß Bier ausgegeben. In seiner kurzen Ansprache dankte Oberbürgermeister Thumann allen, die am Gelingen des Seniorennachmittags beteiligt sind, angefangen beim Hauptamtsleiter und Cheforganisator des Volksfestes Thomas Thumann, seiner Mitarbeiterin Theresa Meyer und den anderen Mitarbeitern der Stadt. Sein Dank galt auch den Mitgliedern des Festausschusses, die am Eingang die Marken an die Senioren ausgegeben haben. Namentlich dankte er dem Festreferenten Richard Graf, den Stadträtinnen Birgit Gärtner und Ursula Plankermann sowie den Stadträten Reinhard Brock, Heiner Zuckschwert, Bernhard Lehmeier und Rudi Bayerl. Auch dem Team um Fritz Stahlmann dankte er und er zeigte Respekt dafür, dass sie es fertig bringen, innerhalb kurzer Zeit die Zahl von mehreren tausend halben Hähnchen zu braten und an die Senioren auszugeben. Ebenso galt sein Dank dem Festwirt mit seiner Mannschaft, die die Senioren in den Jurahallen und im Biergartenbereich bestens bedienen. Aber auch den Seniorenclubs, dem VdK, dem Seniorenbeirat mit Sieglinde Harres als Vorsitzender, den Heimen und vielen anderen Organisationen dankte Oberbürgermeister Thumann, dass sie an dem stimmungsvollen und schönen Tag für die Senioren mitwirken und sich auch sonst um deren Belange kümmern. Nach seiner Begrüßung auf der Bühne ließ er es sich auch heuer nicht nehmen, in der Jurahalle noch so manche Senioren persönlich zu begrüßen, so etwa die Schwestern vom Kloster St. Josef. Das JURA-Volksfest dauert noch bis 20.8.2018. Das Programm und weitere Informationen finden sich unter www.neumarkt-volksfest.de

neumarkt TV17.08.2018

Gebaute Architektur. Vom Bauen und Formen - Kinderführung im Museum Lothar Fischer

Kinderführung am So., 2. September 2018 um 11.15 Uhr im Museum Lothar Fischer

Wie hoch lässt sich Ton stapeln, bevor er kippt? Wie weit kann ich ihn um seine eigene Achse drehen, bevor er den Halt verliert? Welche Möglichkeiten gibt es, das weiche, geschmeidige Material Ton zu stabiler Architektur zu formen? Die Künstlerin Leunora Salihu zeigt spannende Lösungen in einer höchst erstaunlichen Modulbauweise. Eine unglaubliche Materialkenntnis zeichnet ihre Arbeiten aus. Sie interessiert sich besonders dafür, Material an seine Grenzen zu bringen. Gemeinsam wollen wir in der Werkstatt eine Architektur, einen Turm aus Ton aufbauen. Dabei tasten wir uns an die Eigenschaften des Materials heran. Ein kleiner Wettbewerb führt uns ganz spielerisch in die Möglichkeiten und Schwierigkeiten des Turmbaus ein. Wie lässt sich die Schwerkraft überlisten? Der Tonturm kann ungebrannt direkt im Anschluss mitgenommen werden oder 3 Wochen später gebrannt im Museum abgeholt werden. Für Kinder ab 4 Jahren. Parallel findet um 11.15 Uhr eine Erwachsenenführung durch die aktuelle Sonderausstellung „Leunora Salihu. Lothar-Fischer-Preis 2017“ statt. Eintritt mit Werkstatt 3 €, für die Erwachsenen 6 €. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

neumarkt TV17.08.2018

Auf dem Jakobsweg von Regensburg bis ins Altmühltal

Eine sechstägige Pilgerreise auf dem bayerischen Jakobsweg bietet die Diözesan-Pilgerstelle Eichstätt von Donnerstag, 18. Oktober, bis Dienstag, 23. Oktober, an. Die Wallfahrer wandern dabei von Regensburg nach Eichstätt und legen insgesamt etwa 80 Kilometer zurück.

Den ersten Tag verbringt die Pilgergruppe nach der individuellen Anreise am frühen Nachmittag in Regensburg beim Besuch der Altstadt. Am folgenden Tag geht es mit dem Zug nach Sinzing und anschließend zu Fuß nach Kelheim, wo die Reisenden eine Schifffahrt durch den Donaudurchbruch nach Weltenburg erwartet. Die Reise führt am dritten Tag weiter mit der Fähre über die Donau nach Harderfleck zur Hadrianssäule. Anschließend wandern die Pilger entlang des Rätischen Limes nach Altmannstein. Am vierten Tag durchquert die Gruppe die Juralandschaft. Vorbei an der Wallfahrtskirche St. Salvator in Bettbrunn geht es nach Stammham und Schambach. Den Weg durch das Katzental über das Römerkastell in Pfünz bis nach Eichstätt beschreiten die Pilger am fünften Tag. Nach dem Besuch der Kirche St. Walburg in Eichstätt endet die Pilgerreise am sechsten Tag mittags.

neumarkt TV16.08.2018

Über 1.000 Gläubige feiern Gottesdienst der Schausteller beim Volksfest

Auch heuer fand wieder der Gottesdienst der Schausteller in einer vollbesetzten Kleinen Jurahalle statt. Über 1.000 Gläubige waren dazu gekommen. Der frühere Schaustellerpfarrer und jetzige Pfarrer in Berg, Martin Fuchs zelebrierte die Messe am Feiertag Maria Himmelfahrt um 10 Uhr zusammen mit Ruhestandspfarrer Clemens Bombach und Diakon Herbert Götz.

neumarkt TV16.08.2018

Tag für Menschen mit Behinderung beim Neumarkter Volksfest mit neuem Besucherrekord

Im letzten Jahr war mit 1.029 Menschen mit Handikap erstmals die 1.000er Marke geknackt worden. Der Tag für Menschen mit Behinderung findet in diesem Jahr bereits zum 13. Mal beim Neumarkter JURA-Volksfest statt. Eingeladen werden dazu jedes Jahr alle Schwerstbehinderten (Grad der Behinderung: 100 Prozent) aus der Stadt Neumarkt sowie Behinderte, die eine entsprechende Einrichtung in der Stadt oder im Landkreis besuchen. Oberbürgermeister Thumann hat zusammen mit der 2. Bürgermeisterin Gertrud Heßlinger und dem Referenten des Stadtrates für Menschen mit Behinderung Bernhard Lehmeier die Besucher in der Kleinen Jurahalle begrüßt. Für die musikalische Unterhaltung sorgte anschließend die Band „Rock Sixties“. Zweite Bürgermeisterin Heßlinger, der Referent für Menschen mit Behinderung Stadtrat Lehmeier und Stadträtin Sigrid Steinbauer-Erler sowie Mitglieder des Behindertenbeirates der Stadt Neumarkt haben von 11.15 bis 14 Uhr am Eingang zur Kleinen Jurahalle Essens- und Getränkegutscheine sowie Armbändchen für die Fahrgeschäfte verteilt. Mit diesen „Eintrittskarten“ konnten die Menschen mit Behinderung die Fahrgeschäfte bis etwa 15 Uhr kostenfrei nutzen. Zahlreiche Informationen, das Programm und vieles mehr zum diesjährigen JURA-Volksfest finden sich auf der Internetseite www.neumarkt-volksfest.de

neumarkt TV14.08.2018

Neumarkt und Umgebung

Derzeit sind keine Termine eingetragen.