22.1 C
Neumarkt
Samstag, 24 Juli 2021
StartAus der RegionKultur nimmt wieder Fahrt auf

Kultur nimmt wieder Fahrt auf

Schaufenster Neumarkt

-Anzeige-
Anzeige

Drei Künstler präsentieren ihre Werke

Aller guten Dinge sind drei: Nach zweimaliger Terminverschiebung feierte die Ausstellung „Triumvirat“ nun Eröffnung in den Sälen der Residenz. Bei bestem Wetter luden Oskar Reithmeier, Eugenia Zipf und Michael Königer am Samstagabend zur Premierenveranstaltung. Geboren wurde die Idee einer gemeinsamen Ausstellung beim Bildhauersymposium „Auf Abstand 1,5“ in Mühlhausen im letzten Jahr. „Während dieser Kunstaktion entstand innerhalb einer Woche ein Gemeinschaftswerk. Dabei haben wir gemerkt, dass wir gut miteinander harmonieren“, erinnert sich Reithmeier.

Morbide und lebensbejahend

Unter dem Titel „Triumvirat“ präsentieren die drei im Landkreis beheimateten Künstler bis zum 1. August zeitgenössische Kunst. Sie nehmen die Besucher mit auf eine Reise durch verschiedene Gefühlswelten wie Liebe, Zuversicht, Hoffnung, Tod und Leid. „Hier kommen zwei Meister des Steinbildhauer-Handwerks zusammen. Sie nutzen mit einer Grafikdesignerin eine gemeinsame Plattform zur Präsentation von unterschiedlichen Themen, Bezügen, Aussagen und Darstellungsformen, die sich gegenseitig befruchten, aber auch in Opposition zu einander stehen können“, so Kulturreferent Peter Ehrensberger.

Während die Arbeiten von Bildhauer Michael Königer morbide angehaucht sind und statt der schönen Hülle, eher den post-mortem-Zustand in den Vordergrund stellen, legt Reithmeier seinen Fokus auf lebensbejahende Skulpturen: „Ich habe 40 Jahre lang Grabmale entworfen, das reicht.“ Beide Künstler bevorzugen für ihre schöpferischen Impulse Natursteine wie Marmor und Granit sowie Bronze. Als unsichtbares Bindeglied zwischen den Kollegen fungiert Grafik-Designerin Eugenia Zipf mit ihrer Objektfotografie. „Sie alle machen Kunst sichtbar”, betonte Kulturamtsleiterin Babara Leicht in ihrer Rede. „Die Besucher dürfen sich auf jeden Fall auf eine spannende Ausstellung voller Gegensätze freuen.“

Für die musikalische Untermalung vor, zwischen und nach den Reden sorgte Wolfgang Bernreuther. Nach eineinhalbjähriger Zwangspause freute sich der Musiker, anlässlich dieses Events wieder vor Publikum spielen zu dürfen.

Gib uns ein "Gefällt mir" auf Facebook und bleibe informiert

1,876FansGefällt mir

-Anzeigen-

Bleiben Sie informiert mit unserem Newsletter

Der Wochenblatt Neumarkt Newsletter informiert Sie einmal in der Woche über aktuelle Nachrichten aus der Stadt- und dem Landkreis Neumarkt. Verpassen Sie keine Sonderangebote, Geschäftseröffnungen und vieles mehr.

Aktuelle Nachrichten

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren